Freitag, 13. Januar 2012

Freud und Leid

liegen oft an einem Tag ganz nah beieinander.

Liebe M.
ich denke an Dich.
Ich hoffe, Du glaubst an die Gewissheit,
dass jede Mutter weiß, dass Ihr Kind sie liebt.
Diese Liebe muss man nicht mit Worten bestätigen.
Sie ist einfach da.
Ohne zu hinterfragen.
Ohne Zutun.
Immer.

Ich bin bei Euch.
In Gedanken - wann immer es nötig ist.

Still.

Keine Kommentare: